Neues

Hauptversammlung wählt neue Vorstandsmitglieder

HV2021Vor wenigen Tagen fand unsere Jahreshauptversammlung im Gnarrenburger Meynhouse statt. Präsident Detlef Groth begrüßte die 49 Mitglieder unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen, die auch für die Verlegung der eigentlich im März geplanten Veranstaltung sorgten.

Nach einem kurzen Rückblick durch den Präsidenten auf das vergangene Jahr, das aufgrund der Pandemie nur wenig Aktivitäten zuließ, stand der letzte Kassenbericht unseres bisherigen Geschäftsführers Wilfried Schröder an. Nach über 13 Jahren im Amt blickte dieser noch einmal auf die zum Teil schwierigen Jahre zurück, in denen die Mitglieder Einschnitte bei den Ausgaben und Beitragserhöhungen hinnehmen mussten. Durch diesen persönlichen Einsatz ist es gelungen, die Schützengesellschaft finanziell für die Zukunft gut aufzustellen. So konnten u.a. auch die notwendigen größeren Instandhaltungsarbeiten am Schießstandgebäude und im Schießstand in den Vorjahren durchgeführt  werden. Seinem Nachfolger übergibt er einen schuldenfreien Verein. Kassenprüfer Ralf Rimkus bescheinigte dem scheidenden Geschäftsführer Wilfried Schröder im Anschluss an dessen Bericht eine vorbildliche Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die durch die Versammlung auch einstimmig erteilt wurde.

Wie bereits bei seiner letzten Wahl angekündigt stellte sich Wilfried Schröder nicht zur Wiederwahl als Geschäftsführer. Zu seinem Nachfolger wählten wir mit Bernd Witte keinen Unbekannten. Der neue Geschäftsführer bringt langjährige Erfahrungen aus verschiedenen Ehrenämtern mit so unter anderem als Stabführer bei unseren Freunden vom Spielmannszug Ackermann.

Mit Andreas Volkmann verlässt ein weiteres Mitglied den Hauptvorstand. In seiner Amtszeit von vier Jahren hatte er federführend neue Kugelfänge entwickelt und damit eine Modernisierung des Schießstandes vorangebracht. Zu seinem Nachfolger wurde Martin Wellbrock gewählt.

Weiterlesen ...

Böllerschüsse zum ausgefallenen Schützenfest

Boellerschuetzen2021Samstag, der 12.06.2021. Ein Termin, der eigentlich fest in unserem Terminplan steht, denn an diesem Wochenende wäre Schützenfest gewesen. Zum zweiten Mal in Folge musste es Pandemiebedingt ausfallen. Als kleines Ersatzprogramm hatten wir ein Böllerschießen organisiert - Angelehnt an das Abschießen der großen Kanone, mit dem Jahrelang in Gnarrenburg das Schützenfest eröffnet wurde. Zwei speziell ausgebildete Schützen feuerten im Gnarrenburger Schützenpark unter Beobachtung des Königshauses und einiger anderer Schützen um 17 Uhr Salutschüsse ab. Während der Aktion, die im Vorfeld mit der Polizei abgesprochen war, wurde natürlich auf den Sicherheitsabstand und andere Coronabedingte Auflagen geachtet.

Neben der Schützenprominenz freute sich Präsident Detlef Groth, auch den  Gnarrenburger Bürgermeisterkandidaten Marc Breitenfeld begrüßen zu können, der sich bei uns sichtlich wohlfühlte.

BesuchvonMarcBreitenfeld2021

Das Video der Böllerschüsse (auf YouTube) wird geladen, wenn Ihr auf Weiterlesen klickt...

Weiterlesen ...

Absage Schützenfest 2021

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

Ihr habt es sicher geahnt, auch 2021 kann es kein Schützenfest in gewohnter Weise geben. Eure Gesundheit ist uns wichtig, ebenso wünschen wir uns für unsere Majestäten, Würdenträger und natürlich Euch alle ein „normales“ Schützenfest. Trotz einiger Lockerungen ist das derzeit noch nicht möglich, weswegen wir das Schützenfest auch in diesem Jahr absagen. Damit es an dem Wochenende trotzdem „knallt“, wollen wir am Samstag, den 12.06. gegen 17 Uhr ein paar Böllerschüsse im Schützenpark abgeben. Natürlich mit dem entsprechenden Abstand.

Ihr könnt Live dabei sein, die entsprechenden Informationen dazu findet Ihr später an dieser Stelle.

Für den weiteren Verlauf des Schützenjahres planen wir einen gemütlichen Vereinsabend, über den wir Euch auf der Generalversammlung am 16.07. informieren werden.

 

Haltet durch und bleibt gesund!

Euer Vorstand

Absage Schützenfest 2020

Wir hatten lange die Hoffnung, dass es doch noch irgendwie möglich sein wird, dass wir zusammen mit Euch und unseren befreundeten Vereinen das Schützenfest 2020 feiern können - vielleicht auch an einem anderen Termin. Leider macht es uns die derzeitige Lage um die Corona-Pandemie unmöglich. Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten haben am 30.04.2020 beschlossen, dass Veranstaltungen, wie z.B. Volksfeste, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein-, Schützenfeste bis mindestens bis zum 31. August untersagt sind, unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Aus diesem Grund hat sich der Vorstand dazu entschieden, das Schützenfest 2020 abzusagen. Wir planen auch nicht mehr für einen späteren Zeitpunkt im Jahr.

Uns tut es natürlich für euch alle unendlich leid, dass wir diesen Schritt gehen müssen. Das Wichtigste ist jedoch, bei aller Einschränkung des öffentlichen Lebens und der damit verbundenen Auswirkungen auf unser Schützenwesen, dass alle von uns und unsere Familien die Krise unbeschadet überstehen.

Bleibt bitte alle gesund und kommt gut durch diese Zeit!

 

Mit Schützengruß, im Namen des Vorstandes

Euer Präsident
Detlef Groth

Corona-Virus: Absage aller Termine

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen, unterbrechen wir bis auf Weiteres das Schützenjahr. Alle offiziellen Trainingstermine und Feste finden vorerst nicht statt. Das bedeutet, dass das LG-Schießen am kommenden Freitag zunächst ausfällt. Ob und wann unser Frühjahrsanschießen stattfindet oder wann es weitergeht, erfahrt Ihr rechtzeitig über die Abteilungsleiter.

Wir hoffen, dass diese Zeit nicht allzu lange dauert und wir im Sommer zumindest unser Schützenfest feiern dürfen. Allerdings ist kein Schützenfest wichtiger als die Gesundheit. Wir hoffen, dass Ihr diesen schweren Schritt unterstützt.