Diese Seite nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

Startseite

Am 9. März fand im Gnarrenburger Festsaal unsere Jahreshauptversammlung statt. Präsident Rolf Monsees begrüßte die anwesenden Mitglieder und sprach in seiner Begrüßug an, dass er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen möchte. Nachdem er dann auf die vielen Höhepunkte des vergangenen Jahres zurückgeblickt hatte und vor Allem an das gut besuchte 162. Schützenfest erinnerte, berichtete Schützenmeister Tobias Maack von den sportlichen Erfolgen. Unsere Jugendkönigin Julia Redmann wurde auch Königin des Oste-Hamme-Rings, erreichte den zweiten Platz im Bezirksköniginnenschießen und wurde 2. Begleitung beim Kreis. Auch König Rene Volkmann war erfolgreich, er wurde beim Oste-Hamme-Ring Dritter. Beim Rundenwettkampf Senioren Auflage LG errang die Mannschaft Gnarrenburg 1 den 2. Platz, im Rundenwettkampf Auflage KK erreichten beide Gnarrenburger Mannschaften in ihren Staffeln jeweils den 1. Platz. Hervorzuheben sind hier Claus Köhnke, der in der Einzelwertung Staffel 2 den 1. Platz erzielte,  Jürgen Wollenberg mit dem 3. Platz in der 2. Staffel und Ulrich Schriefer mit dem 2. Platz der 3. Staffel. Bei der Bezirksmeisterschaft KK Auflage 50 Meter erreichte Claus Köhnke den 3. Platz. Bei zahlreichen anderen Wettkämpfen erreichten Teilnehmer aus Gnarrenburg ebenfalls vordere Plätze. Unsere Jugend nahm erstmals seit langer Zeit wieder an Pokalschießen teil. In Findorf waren zwei Jugendmannschaften am Start, eine davon belegte den zweiten Platz und Maja Schröder wurde Dritte. In Brillit startete die Jugend sogar mit drei Mannschaften. Auch hier wurde ein zweiter Platz erreicht und Julia Redmann wurde mit 50 Ringen Tagesbeste. Die Weihnachtsfeier mit bunten Keksen und Gesellschaftsspielen machte ebenfalls viel Spaß.

Vizepräsident Detlef Groth
Der bisherige Vizepräsident Detlef Groth
wurde zum neuen Präsidenten gewählt

Leider zeigte sich beim Trainingsschießen über das gesamte Jahr hinweg eine sehr schlechte Beteiligung, weswegen es nun einen neuen Termin für das Trainingsschießen gibt: Künftig können alle Mitglieder am Dienstag Abend zum KK-Wettkampf antreten.

Im Kassenbericht blickte Geschäftsführer Wilfried Schröder auf die Einnahmen- und Ausgabensituation zurück, das vergangene Jahr endete mit einem Verlust, der sich überwiegend aus dem Neubau des Kugelfangs ergibt. Die gute Nachricht: Die Schützengesellschaft zu Gnarrenburg ist weiterhin schuldenfrei. Für das kommende Jahr rechnet der Geschäftsführer wieder mit einer "schwarzen Null".

Im Anschluss an den Kassenbericht bescheinigte Kassenprüfer Ralf Rimkus dem Geschäftsführer eine vorbildliche Buchführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die durch die anwesenden Mitglieder einstimmig erteilt wurde.

Bevor es zu den Wahlen ging, wurde Präsident Rolf Monsees aus seinem Amt verabschiedet. Vizepräsident Detlef Groth dankte ihm im Namen des Vorstandes für die gute Zusammenarbeit und seine Bereitschaft, die Gesellschaft zu einem schwierigen Zeitpunkt zu übernehmen. Ebenfalls verabschiedet wurde der langjährige Fahnenträger Jürgen Dieckmann. Zum neuen Präsidenten wählten die anwesenden Mitglieder einstimmig Detlef Groth. Zur neuen Vizepräsidentin wurde Ute Dieckmann-Wellbrock gewählt. Beide konnten im Anschluss viele Glückwünsche entgegennehmen.

Als neuen Fahnenträger wurde Uwe Kasanowski gewählt, als stellvertreter wurde Detlef Marsand im Amt bestätigt. Der erste Beisitzer Wolfgang Rohde wurde ebenso wiedergewählt wie die Abteilungsleiter der Jugend Karsten Schwarz und Christoph Flathmann. Zum neuen Schriftwart wählte die Versammlung Florian Redmann.

Im Anschluss an die Wahlen wurde ein Festausschuss gebildet, der sich um die Neugestaltung des Gnarrenburger Schützenfestes kümmern soll.

Bei der Jugend wurden Luca Rohr für die beste Trainingssteigerung und Maja Schröder für die beste Beteiligung ausgezeichnet.


Präsident Rolf Monsees bedankt sich bei Fahnenträger Jürgen Dieckmann für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit.